Spielecasinos sponsern Konzerte neuer Musik-Bands

Wer kennt sie nicht, die neuen jungen Stars am deutschen Musik-Himmel, die urplötzlich, wie aus dem Nichts, mit einem coolen Song über Nacht berühmt wurden, den sie mal eben auf einen Youtube-Kanal hochgeladen hatten. Die Rede ist zum Beispiel von „Kerstin Ott“, deren selbstgedichtetes „Lied Die immer lacht“ von einer Bekannten einfach ins Netz gestellt wurde und ein Riesenerfolg wurde. Ein anderes Beispiel ist das Kasseler Musik-Duo „Milky-Chance“, dem es mit seinem Titel „The Stolen Dance“ ähnlich erging. Einfach auf Youtube geladen und ein Jahr später gründeten sie ihre eigene Plattenfrima.

So ähnlich wird es in Zukunft wahrscheinlich vielen neuen Musik-Bands ergehen, denn die Zeiten haben sich durch das Internet und öffentliche Video-Portale wie Youtube stark verändert. Musiker gehen heute nicht mehr mit ihren Musikstücken hausieren und bieten sie wie sauer Bier an. Sie laden alles einfach ins internet und warten, was passiert. Auch Online Spielcasinos wie Mummy’s Gold haben längst den Finger am Puls der Zeit und setzen voll auf die Präsenz im internet.

Online-Spielcasinos haben eine neue Marketing-Strategie erarbeitet und werden Musik-Konzerte eben solcher neuen deutschen Musik-Bands sponsern. Für die Casinos ist es eine hervorragende Marketing-Strategie, da sie sich, ohne physische Niederlassungen, mit Werbung eher schwer tun. Die Musiker können gleich in mehrerer Hinsicht von dieser Kooperation profitieren. Zum einen gewinnen sie einen Sponsor für ihre ersten Tourneen, zum anderen können sie die Internet-Präsenz der Online-Spielcasinos als Werbe-Plattform für die Tour oder das aktuelle Tour-Album nutzen.

Ein weiterer, positiver Aspekt stellt sich durch die Internationalität von Online-Spielcasinos ein. Spielcasinos sind in der Regel bereits international präsent, so dass sie zum einen über internationale Internet-Portale, zum anderen aber auch über internationale Geschäftsbeziehungen verfügen, weil sie in anderen Ländern genau das Gleiche mit neuen Musik-Bands machen. Dadurch würde auch den deutschen Newcomern unmittelbar der Zugang zur internationalen Konzertwelt geöffnet.

Eine sehr lukrative Geschäftsmöglichkeit für beide Seiten mit einer Reihe von möglichen, positiven Synergie-Effekten – eine klassische Win-Win Situation.

Leave a Reply