Rock am Ring und Rock im Park

Rock am Ring und Rock im Park sind zwei der größten Rockfestivals Europaweit. Jedes Jahr am Anfang des Sommers ziehen diese Massen aus ganz Deutschland und bieten den großen Künstlern aber auch kleineren Musikern eine Plattform am Nürburgring im Westen und im Zeppelinfeld im Süden von Deutschland

Geschichte

Eigentlich war das erste Rock am Ring / Rock im Park nur als einmaliges Event geplant. Der Anlass war damals eine Eröffnung einer neuen Rennstrecke am Nürburgring, welcher das Festival nun jährlich beherbergt. Da der Ersterfolg 1985 aber mit 75.000 Besuchern so enorm war, wurde beschlossen das Event Jährlich zu halten. Nach einer Abbnahme der Zuschauer im Jahre 1988 beschloss man die Konzerte für zwei Jahre zu unterbrechen. Erst 1991 kamen die Konzertveranstaltungen mit einem neuen Konzept zurück. Neben den großen Bands wurden nun auch den Nachwuchsbands eine Bühne geboten.

1993 wurde Rock im Park erstmaling in Wien gehalten und 1994 fand es am Flughafen München-Riem statt und im Jahr 1995 und 1996 im Olympiastadion in München. Während das Olympiastadion für die Fussballweltmeisterschaft im Jahre 1997 – 2004 renoviert wurde, fand Rock im Park dann bis 2004 im Nürnberger Frankenstadion statt. Danach wurde das Festival wieder zum ursprünglichen Zeppelinfeld verlagert, auf dem es bis heute stattfindet (mit Ausnahme von 2006 wo es Luitpoldhain verlagert wurde).

Deutsche Künstler

Zu den bekanntesten deutschen Bands welche bereits bei den Festivals aufgetreten sind gehören : Rammstein, Die Toten Hosen, Die Ärzte, Seed, Sportfreunde Stiller, Cro, Udo Lindenberg, Madsen, Culcha Candela, Westernhagen, Deichkind, Kool Savas, Fettes Brot, Bela B, Donots, Beatsteaks

Internationale Künstler

Dies sind einige der internationalen Acts die bei RAR und RIP bereits aufgetreten sind: Metallica, U2, Depeche Mode, Kings of Leon, Foo Fighters, Slipknot, 3 Doors Down, Coldplay, System of a Down, Red Hot Chilli Peppers, Muse, Linkin Park, Iron Maiden, Green Day, Rise Against