Captain Fantastic auf Rettungsmission

Ist Rapmusik und Hip-Hop aus Deutschland in der Krise? Die Echo-Verleihung an Kollegah und Farid Bang hat für einen Eklat gesorgt und die gesamte Sparte leidet immer noch darunter. Da kommt die Rettungsmission einer altbekannten Hip-Hop-Formation aus Stuttgart gerade recht.

Mit Captain Fantastic veröffentlichen die Fantastischen Vier ihr zehntes Studioalbum. Insgesamt 16 neue Songs präsentieren sich dem Publikum, sicher keine Neuerfindung des Hip-Hop, aber auf den bewährten Pfaden wandelnd.

Smudo, Thomas D, Michi Beck und And. Ypsilon haben sich Verstärkung geholt. Tom Gaebel, Clueso, Flo Mega, Damion, Samy Deluxe und Fler sind mit Gastauftritten vertreten. Die Texte des neuen Albums enthalten mehr Gesellschaftskritik als bisherige Songs, die Band möchte damit ihren Beitrag gegen den aufkommenden Populismus leisten.

Noch vor dem Album wurde „Zusammen“ als Single-Auskopplung veröffentlicht. Für diesen Song sind sie kurzfristig zur neuen Band „Fanta 5“ mutiert, indem sie Sänger Clueso mit ins Boot holten. Besonders gut sind die Fantastischen Vier immer dann, wenn sie sich selbst und andere auf die Schippe nehmen, wie im Videoclip zu dieser Single.

In „Endzeitstimmung“ kommt die Kritik an der politischer Streitkultur nicht zu kurz, die Band bringt hier ihre Wut über Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und mehr zum Ausdruck. Die vier altgedienten Rapper rufen auf zu mehr Haltung, wollen ein Zeichen gegen Hetze und Gewaltfetischisten setzen.

In diesem Jahr wurden der Band zudem der Medienpreis für Sprachkultur sowie der Jacob-Grimm-Preis für ihren Verdienst um den deutschen Hip-Hop verliehen. Mit diesem Kulturpreis werden insbesondere Personen ausgezeichnet, die sich besondere Verdienste um die Pflege und Weiterentwicklung der deutschen Sprache erworben haben.

Nach Abschluss der Open Air Tour 2018 durch Bad Segeberg, Ladenburg, Sankt Wendel, Rosenheim, Füssen, Bonn und Kassel stehen Anfang 2019 weitere Tourdaten auf dem Programm. Im Januar kommen Passau, Leipzig, Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Luxemburg, München, Hannover, Bremen und Oberhausen in den Genuss eines Konzerts mit „Captain Fantastic“.

Leave a Reply